APPKRI - Kriterien für Gesundheitsapps

Derzeit nutzen in Deutschland etwa 81% der Menschen älter als 13 Jahre SmartPhones, etwa ein Drittel der Bevölkerung hat bereits eine App mit Bezug zu Gesundheitsthemen auf dem SmartPhone oder Tablet installiert. Anhand dieser Zahlen lässt sich das enorme Marktpotential für Gesundheits-Apps erkennen.

Das Angebot von weit über 100.000 Gesundheits-Apps in den App-Stores von Google und Apple erstreckt sich über verschiedenste Anwendungskontexte von der Bereitstellung von Informationen, Schulungen zu Gesundheitsthemen und gesundheitliche Aufklärung, über die Verwaltung von Gesundheitsdaten, Assesment von Gesundheitszuständen bis hin zu therapeutischen Ansprüchen.

Bisher besteht der Großteil der verfügbaren Informationen zu Inhalten von Apps aus Werbetexten, Beschreibungen und Rezensionen anderer App-Nutzer. Daher erscheint es essentiell, dass sowohl Privatpersonen als auch Leistungserbringern und Kostenträgern Möglichkeiten an die Hand gegeben werden, die passende App zu finden und die Qualität von vorgeschlagenen Apps zu beurteilen.

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, wurde im Rahmen des vom Bundesministerium für Gesundheit geförderten Projekts APPKRI – Kriterien für Gesundheits-Apps ein umfassender Meta-Katalog von Kriterien entwickelt.

Dieser Meta-Katalog richtet sich an alle interessierten Stellen – wie z. B. Organe der Selbstverwaltung, einzelne Kostenträger, medizinische Fachgesellschaften, medizinische Verbände, Einrichtungen des Verbraucherschutzes.

Diese können aus dem Meta-Katalog nach dem Baukastenprinzip die jeweils für ihre Zwecke oder Zielgruppen relevanten Kriterien aussuchen und auf diese Weise fachspezifisch zugeschnittene Kataloge für App-Beschreibungen oder -Bewertungen erstellen.

Für die Auswahl der Kriterien, die in diesen Katalog aufgenommen werden sollten, wurden in einem ersten Schritt bestehende Kriterienkataloge, Studien und Gesetze erfasst und aufbereitet. Dies führte zu einer Sammlung von etwa 800 möglichen Bewertungskriterien für Gesundheits-Apps.

Im nächsten Schritt wurden aus jener Sammlung, diejenigen Kriterien ausgesucht, die für einen Meta-Katalog geeignet sind. Dazu wurden Merkmale und dazugehörige Regeln definiert, welche über den Ein- bzw. Ausschluss von Kriterien in den Meta-Katalog entschieden. Auf diese Weise wurde der Meta-Katalog, welcher circa 290 Bewertungskriterien besteht, erarbeitet. Der Meta-Katalog wird kontinuierlich erweitert und aktualisiert.

Viele Kriterien erhielten neben kurzen Beschreibungen auch Ausfüllhinweise. Die Kriterien sind durch Quer-Bezüge miteinander verbunden sowie einem oder mehreren Themengebieten zugeordnet. Dadurch wurden die Kriterien in einem sogenannten semantischen Netz gespeichert. Durch semantische Netze kann die Qualität von Suchvorgängen und geleiteter Navigation stark verbessert werden. Die Verwaltung des semantischen Netzes von Kriterien, Themen und Merkmalen erfolgt über den CTS2-LE Terminologie-Server des Fraunhofer FOKUS

Die Gesetzlichen Vorgaben, wie z.B. das Medizinproduktegesetz oder Leitlinien wie der Code of Conduct für datenschutzkonforme Apps werden aufgrund ihres normativen Charakters als gesonderte Listen behandelt.

Für eine nutzerfreundliche Zusammenstellung des individualisierten Kriterienkatalogs, wurde eine auf dem Terminologie-Server basierende Web-Anwendung entwickelt, welche die folgenden Funktionen bietet:

Suche nach Kriterien des Meta-Katalogs anhand von Themen und Stichworten

Erkunden des Meta-Katalogs und der Kriterienlisten zu gesetzlichen Vorgaben durch Navigation über die Beziehungen zwischen Kriterien bzw. zwischen Themen und Kriterien

Erstellen, Bearbeiten und Speichern individueller Kriterienkataloge

Export der zusammengestellten Kriterienkataloge in den Formaten PDF und FHIR XML

Der an den jeweiligen Nutzungszweck angepasste Kriterienkatalog kann als Orientierungshilfe auf dem Markt der Gesundheits-Apps dienen. Er hilft bei dem Abgleich von Anforderungen an eine App und ihre tatsächlichen Spezifikationen sowie bei der Beschreibung bzw. Bewertung von Gesundheits-Apps. 


Weiterführende Links: